Mitmischen: Das ISI Forum bietet die Möglichkeit sich auszutauschen.
Zum Forum...
ISI auf Facebook

Weiterbildung zum/r Supervisor*in/Coach (DGSv zertifiziert) Hamburg, Kurs 10 | 2018-2021

Kursleitung
Bodo Guse, Rostock
Karin Heming, Hamburg

Im September 2018 startet das ISI eine neue Weiterbildung zum/r Supervisor*in/Coach. Mit seinen ca. 50 Mitarbeiter/-innen steht dem Institut ein hohes Potenzial an Weiterbildungskompetenz zur Verfügung. Kurs 10 bietet eine fundierte Ausbildung zum/r Supervisor*in/Coach nach den gültigen Standards der DGSv.
Diese Weiterbildung wendet sich an Personen, die ihre beraterische Kompetenz professionell weiterentwickeln wollen. Sie fördert die Qualifizierung in Ihrer Rolle als Führungskraft, als interne SupervisorIn/Coach oder als freiberufliche(r) SupervisorIn/Coach.

Verfahren und Konzept

Supervision und Coaching als begleitende Formate beruflicher Arbeit sind anerkannt in Profit- und Nonprofit-Unternehmen. Sie werden eingesetzt in der Personalentwicklung und in Changeprozessen zur Reflexion von Arbeitsbeziehungen, zur Krisenbewältigung, zur Fallsupervision und zur Unterstützung der Arbeitsfähigkeit. Sie dienen der Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit.

Das Psychodrama mit seiner Vielfalt und Lebendigkeit stellt ein wirksames Handwerkszeug in der supervisorischen Arbeit zur Verfügung. Unter dem Verfahren Psychodrama ist dabei die Theorie und Praxeologie zu verstehen, die Jacob Levy Moreno entwickelt hat und die von verschiedenen Praktikern weiterentwickelt wurden (z. B. Buer, Hutter, von Ameln, Gerstmann, Kramer uvam.). Autoren und deren Werke finden Sie hier.

Neben der Theorie und Praxis des Psychodramas werden auch tiefenpsychologische, systemische, kommunikationstheoretische und andere humanistische Verfahren und Konzepte wie z. B. Diversity- und Genderaspekte in die Ausbildung einbezogen.

Es werden fundierte Fachkenntnisse in der Theorie und Praxis von Supervision, Coaching vermittelt, Grundfragen von Organisationsentwicklung und Konfliktbearbeitung behandelt. Die Themenschwerpunkte im Einzelnen entnehmen Sie bitte dem Terminüberblick weiter unten.

Im ersten Weiterbildungsjahr werden Grundlagen in Verfahren und Methodik von Supervision und Coaching gelegt. Im zweiten Jahr besteht der Schwerpunkt in der Vertiefung des Wissens und der supervisorischen Fertigkeiten. Die eigene supervisorische Tätigkeit unter Lehrsupervision beginnt. Im dritten Jahr wird der Akzent auf die Ausgestaltung der neuen Berufsrolle gelegt, die eigene Praxis und ihre Reflexion treten in den Vordergrund.

Die Weiterbildung findet in einer kontinuierlichen Lerngruppe statt (Seminare SVS und SVW), in der die Verbindlichkeit der Gruppe die persönlichen Lernerfahrungen unterstützt und in offenen Theorieseminaren (Seminare SVT), in denen Fachwissen fundiert erarbeitet und diskutiert wird. Die eigene Supervisions- und Coachingpraxis und die Lehrsupervisionen bilden weitere Bausteine der Weiterbildung.

Wir bieten Ihnen

folgende Lernformen

  • Berufs- und themenbezogene psychodramatische Selbsterfahrung in einer kontinuierlichen Gruppe zur Entwicklung der professionellen Identität (die Inhalte im Einzelnen entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Überblick)
  • Theorieseminare (ggf. mit erweitertem TeilnehmerInnenkreis)
  • Anwendungstraining in eigenen Supervisions- und Coaching-Angeboten (Praxissupervision)
  • Lehrsupervision (Einzel-Lehrsupervision und Gruppen-Lehrsupervision)
  • Arbeitsgruppe/Intervision
  • Selbststudium

Ausbildungsziele/Ihr Nutzen

  • Sie sind in der Lage, Einzelne, Gruppen und Teams in Bezug auf ihre beruflichen und arbeitsfeldbezogenen Anliegen zu beraten.
  • Sie verfügen über Kenntnisse und Fertigkeiten zur professionellen Beratung.
  • Sie entwickeln eine professionelle Identität als SupervisorIn/Coach.
  • Sie entwickeln ein hohes Maß an Rollenflexibilität als persönliches Kompetenzprofil für die supervisorische Arbeit und das Coaching.
  • Sie können Formen des szenisch-kreativen Gestaltens und des „Lernens durch Erleben“ in der Bearbeitung beruflicher, personaler, interaktionaler und organisationaler Beziehungsgestaltung anwenden.
  • Sie können Hypothesen bilden und mit zielgerichteten Interventionen den supervisorischen Prozess führen.
  • Sie entwickeln ein zu Ihrem fachlichen Selbstverständnis passendes Handlungskonzept für die Arbeit als SupervisorIn/Coach.

Zielgruppe/Adressaten

Sie arbeiten möglicherweise bereits in einem medizinischen, psychologischen, pädagogischen, sozialpädagogischen, juristischen, wirtschaftswissenschaftlichen, theologischen Beruf, als Trainer, in der Personalführung oder in einem anderen ähnlichen Feld.
Sie wollen Ihr Berufsprofil auf dem Hintergrund Ihrer bisherigen Kenntnisse und Fähigkeiten um das Tätigkeitsfeld der/s Supervisorin/Supervisors und Coach erweitern.

Zugang zu dieser Weiterbildung

Grundlagen, um an dieser Weiterbildung teilzunehmen, sind ihre persönliche Motivation und ihre berufliche Qualifikation.
Falls Sie Interesse haben, an dieser Weiterbildung teilzunehmen, melden Sie sich bitte zunächst nur zum Einstiegsseminar an. Sie befinden sich damit im Zulassungsverfahren für diese Weiterbildung. Vor dem Einstiegsseminar führen wir ein Vorgespräch mit Ihnen, um alle Fragen, die die Weiterbildung betreffen zu klären. Erst nach der Teilnahme am Einstiegsseminar entscheiden Sie endgültig, ob Sie an dieser Weiterbildung teilnehmen möchten.
Der erfolgreiche Abschluss der ISI-Weiterbildung zum/r Supervisor(in)/Coach bildet die Voraussetzung zur Aufnahme als Mitglied in die Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv).
Weitere Voraussetzungen neben einem Fachhochschul - oder Hochschulabschluss (Ausnahmen sind möglich) sind absolvierte Fort- und Weiterbildungen sowie eigene Supervisionserfahrungen. Wir beraten Sie gern.

Zertifizierung dieser Weiterbildung durch die DGSv

Für diese Qualifizierung trat der Zertifizierungsvertrag zwischen der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv) und dem ISI am 09. Oktober 2015 in Kraft. Damit sichert die DGSv zu, dass den Teilnehmenden nach Abschluss der Weiterbildung die Möglichkeit der Aufnahme in die DGSv ohne erneute Überprüfung offen steht.

Das Institut

Das ISI bietet seit 2002 Weiterbildungen im psychosozialen Feld an. Es hat seinen Schwerpunkt in szenischen-kreativen Verfahren. Es ist juristisches Mitglied der DGSv und hat das Prüfsiegel von Weiterbildung Hamburg erhalten. Darum wird die Weiterbildung nach den Richtlinien dieser Fachverbände durchgeführt.

Da das Institut mit seinen Angeboten breit aufgestellt ist, ist es auch anerkanntes Weiterbildungsinstitut des Deutschen Fachverbandes für Psychodrama (DFP) und der Federation of European Psychodrama Training Organisations (FEPTO) und kooperiert mit weiteren Verbänden (AGHPT, DGfB,) u.a.. Das Institut für Soziale Interaktion hat es sich zur Aufgabe gesetzt, Kommunikationsprozesse und deren vielfältige Ausgestaltung zum Thema zu machen.

Umfang

Folgen Sie dem nachfolgenden Link, um einen Überblick zu dieser Veranstaltung anzuzeigen.

Überblick der Weiterbildung zum Supervisor/Coach

Zeitraum

Einstiegsseminar:

Freitag28. September201816:00 - 21:00
Samstag29. September201810:00 - 20:00
Sonntag30. September201810:00 - 14:00

September 2018 - bis Juni 2021

Termine

Folgende Termine sind bereits geplant:

1. Jahr "Grundlagen von Supervision und Coaching"

  1. 28.09.2018 16:00 - 30.09.2018 14:00
    Weiterbildung zum/r Supervisor*in/Coach, Hamburg Kurs 10 | 2018 - 2021 (Einstiegsseminar) (10.1 SVS)
  2. 07.12.2018 16:00 - 09.12.2018 14:00
    Berufsbiografien (10.2 SVS)
  3. 11.01.2019 16:00 - 12.01.2019 18:30
    Einführung in die Praxis von Supervision und Coaching (10.1 SVT)
  4. 18.02.2019 16:00 - 22.02.2019 14:00
    Einführung in das szenisch-kreative Arbeiten mit Psychodrama (10.1 SVW)
  5. 22.03.2019 16:00 - 24.03.2019 14:00
    Rollenrepertoire (Portfolio I) (10.3 SVS)
  6. 26.04.2019 16:00 - 27.04.2019 18:30
    Akquise, Kontrakt und Ablaufplanung von Supervision und Coaching (10.2 SVT)
  7. 24.05.2019 15:00 - 25.05.2019 18:00
    ISI - Kongress 2019
  8. 21.06.2019 16:00 - 23.06.2019 14:00
    Entwicklung des zukünftigen Rollenprofils (Portfolio II) (10.4 SVS)
  9. 16.08.2019 16:00 - 17.08.2019 18:30
    Supervision und Coaching im Einzelsetting (10.4 SVT)

2. Jahr "Theorie und Praxis des Supervisors/Coach"

  1. 13.09.2019 16:00 - 14.09.2019 18:30
    Psychodramatische Diagnostik in Supervision und Coaching (10.5 SVT)
  2. 25.11.2019 16:00 - 29.11.2019 14:00
    Gruppendynamische Prozessanalysen, Feedback (10.2 SVW)
  3. 17.01.2020 16:00 - 18.01.2020 18:30
    Gruppen- und Teamsupervision (10.6 SVT)
  4. 21.02.2020 16:00 - 23.02.2020 14:00
    Szenisch-kreative Techniken in Supervision und Coaching (10.5 SVS)
  5. 27.03.2020 16:00 - 28.03.2020 18:30
    Führungskräftecoaching (10.7 SVT)
  6. 20.04.2020 16:00 - 24.04.2020 14:00
    Soziometrie, psychodramatische Aufstellungen und Soziodrama in Arbeitskontexten (10.3 SVW)
  7. 19.06.2020 16:00 - 20.06.2020 18:30
    Rollen- und Prozessdiagnostik (10.8 SVT)
  8. 14.08.2020 16:00 - 15.08.2020 18:30
    Organisationsentwicklung (10.9 SVT)
  9. 18.09.2020 16:00 - 19.09.2020 18:30
    Konfliktbearbeitung in Supervision und Coaching (10.10 SVT)

3. Jahr "Die individuelle Ausgestaltung der neuen Berufsrolle"

  1. 23.10.2020 16:00 - 24.10.2020 18:30
    Systemische Ansätze in Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung (10.11 SVT)
  2. 20.11.2020 16:00 - 22.11.2020 14:00
    Rollenanalyse (Portfolio III) (10.6 SVS)
  3. 22.01.2021 16:00 - 23.01.2021 18:30
    Diversity-Management (10.12 SVT)
  4. 15.03.2021 16:00 - 19.03.2021 14:00
    Das persönliche Profil als Supervisor/Coach, Abschluss (10.4 SVW)
  5. 18.06.2021 16:00 - 20.06.2021 14:00
    Abschluss-Kolloquium der Weiterbildung zum Supervisor/Coach (10.7 SVS)

MitarbeiterInnen-Pool

Folgende Mitarbeiter werden bei dieser Weiterbildung mitwirken:

Kursleitung und Seminare berufsbezogener Selbsterfahrung

Theorieseminare (angefragt):

Lehrsupervision:

Die Liste kann regional ergänzt werden.

Ort

Die Veranstaltung findet in Hamburg statt.

Waage e. V.
Eimsbütteler Straße 53
22769 Hamburg

Es ist geplant, die Seminare SVW 10.1-10.4 in Groß Breesen und Kühlungsborn stattfinden zu lassen. Nähere Angaben finden Sie, wenn Sie die einzelnen Seminare direkt in der obenstehenden Liste anklicken.

Abschluss

Zertifikat als Supervisor*in/Coach
Das ISI-Zertifikat ermöglicht die Aufnahme in die DGSv ohne erneute Überprüfung.

Flyer

Gerne geben wir Ihnen an dieser Stelle Zugriff auf unseren Flyer für diese Weiterbildung: Weiterbildung zum/r Supervisor*in/Coach (DGSv), Kurs 10

Kosten

Zulassungsverfahren inkl. Aufnahmeinterview:100,-- €
Kursgebühr für das Einstiegsseminar:280,-- €
Kursgebühren für 61 Weiterbildungstage inkl. Zertifizierungsgebühr:8.100,-- €
Gesamtkosten:8.480,-- €

Die Kursgebühren für die 61 Weiterbildungstage (inkl. Zertifzierungsgebühr von 130,-- €) sind in 36 regelmäßigen monatlichen Teilbeträgen von je 225 € zu zahlen.

Nicht enthalten sind die Kosten für Unterbringung und Verpflegung und die Kosten für die Lehrsupervision (ca. 70 € pro UStd. Einzel -, ca. 25,00 € pro UStd. Gruppenlehrsupervision p. P. = ca. 3.300 insgesamt), die direkt mit den LehrsupervisorInnen abgerechnet werden.

Änderungen vorbehalten.

Zur Übersicht Anmelden