Mitmischen: Das ISI Forum bietet die Möglichkeit sich auszutauschen.
Zum Forum...
ISI auf Facebook

Praxis der Supervision

Kursleitung
Hildegard Schumacher, Meersburg am Bodensee

SCO 1.2

"Insofern wir scharfsinnig sind, liegen wir einander in den Haaren. Tiefsinn aber macht verträglich" Jacobi 1783

Supervision setzt die Bereitschaft zu Verbindlichkeit, Verantwortungsbewusstsein und Wertschätzung in der Arbeit voraus. Wo sie gegeben sind kann Supervision sinnvoll und nutzbringend eingesetzt werden.
Mögliche Anlässe sind z.B. die Verbesserung von Arbeitsabläufen oder der Wunsch, Absprachen und Kooperationen auf der Teamebene für die Arbeit mit Klienten besser zu nutzen. Die Fähigkeit, gute Arbeitsbeziehungen sowohl zur Klienten- wie auch zur Mitarbeiterzufriedenheit zu nutzen, setzt die Anerkennung der Bedeutung von kollegialer Beziehungsarbeit voraus. Wo sie gelingt, führt sie zu erhöhter Effektivität in Arbeitsorganisationen, geringeren Ausfällen und einer insgesamt befriedigenderen Berufstätigkeit. Supervisorische Arbeit unterstützt an dieser Stelle, reflektiert und regt zu neuen Sichtweisen an.
Dieses Seminar bietet eine Einführung und EinBlick in die Grundlagen und die Praxis der supervisorischen Arbeit. Es werden u.a. psychodramatische und soziometrische Arbeitsweisen für die supervisorische Praxis vorgestellt und erprobt.

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an:

  • Führungskräfte, Sozialmanager*innen
  • Personalentwickler
  • psychosoziale und psychologische Berater*innen
  • Trainer und Erwachsenenbildner

Termin

Freitag24. Juni201116:00 - 20:00
Samstag25. Juni201109:30 - 19:00

Ort

Die Veranstaltung findet in Hamburg statt.

Theater Soley
Sophienallee 16
20257 Hamburg

Kosten

Kursgebühr 150 €

Voraussetzung

keine

Anrechenbarkeit

Flyer

SCO 1.2 - Praxis der Supervision (SCO 1.2)

Bemerkungen

Dieses Seminar ist als Einzelseminar zu buchen.

Zur Übersicht Anmelden