Mitmischen: Das ISI Forum bietet die Möglichkeit sich auszutauschen.
Zum Forum...
ISI auf Facebook

Führen geht! – Tango und Psychodrama

Kursleitung
Dr. Christoph Hutter, Münster
Gertrud Arlinghaus, Lohne

Der Dichter Robert Gernhardt scherzt trefflich darüber, dass unser Körper immer ganz genau weiß, was wir gerade tun. Egal ob es uns gut „geht“, ob wir eine Rolle souverän „verkörpern“, ob wir uns vor einem wichtigen „Schritt“ drücken wollen oder ob es uns schwer fällt einen „Standpunkt“ zu beziehen – unser Körper weiß Bescheid! Manchmal besser als wir selbst!
Moreno hat deshalb das Physiodrama als eine der grundlegenden Spielformen des Psychodramas entwickelt. Das Drama des Körpers. Das Physiodrama ist ein Raum, um unseren Körper wahrzunehmen und um besser zu verstehen, was er uns sagen und zeigen möchte.
Auch im argentinischen Tango lebt das Spiel der Körper. Dieses Spiel ist ein Spiegel unseres Lebens: Wir finden unseren Standpunkt, öffnen Räume, inszenieren Interaktion, wir erfinden, wir gehen, wir nehmen unser Gegenüber wahr, wir setzen Impulse, wir folgen…
In diesem Seminar trifft der argentinische Tango das Psychodrama. Wir werden uns im Tango durch unsere Lebensräume bewegen. Wir werden uns und unseren Körper im Tango erfahren. Und: Wir werden die Themen, die wir dort entdecken in psychodramatischer Arbeit vertiefen. Die Leitfrage, wie wir führen und uns führen lassen, in der Arbeit, aber auch in privaten Beziehungen wird uns dabei durch das Wochenende begleiten…
Vorerfahrungen in Tango und Psychodrama sind für eine Seminarteilnahme nicht erforderlich.

Termin

Freitag04. Juli201416:00 - 21:00
Samstag05. Juli201409:00 - 19:00
Sonntag06. Juli201410:00 - 13:00

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an:

  • alle Interessierten
  • Fachkräfte psychosozialer Arbeitsfelder
  • Supervisor*innen, Coaches, Trainer*innen

Voraussetzung

keine

Anrechenbarkeit

Kosten

Kursgebühr 240 €

Ort

Die Veranstaltung findet in Hamburg statt.

Himalaya-Institut
Osterstr. 172 b (hinteres Haus)
20255 Hamburg

Literatur

Arlinghaus, Gertrud Antonia
Geschlechtergerechtigkeit in Führungskultur: Spieglungseffekte im Medium des Tangos für Coaching und Beratung. (2014)
In: Möller, Heidi u.a. (Hrsg.)
Geschlechtergerechtigkeit und Beratung. Vandenhoeck & Ruprecht.

Arlinghaus, Gertrud Antonia
Tango Argentino – kreatives Spiel- und Erfahrungsfeld für den Transfer in alltägliche Räume (2013)
In: Bäcker, Marianne; Freytag, Verena (Hrsg.): Tanz Spiel Kreativität. Tanzforschung 2013. Leipzig: Henschel, S. 113 -125.

Arlinghaus, Gertrud Antonia
Zeitgemäß führen lernen - Führen lernen im Medium des Tangos - Analysen von Episoden (2011)
In: Schlüter, Anne (Hrsg.): Offene Zukunft durch Erfahrungsverlust? Zur Professionalisierung der Erwachsenenbildung. Generationen und Geschlechterverhältnisse. Barbara Budrich-Verlag: Opladen &Farmington Hills, M, S. 101-123.


weitere Literatur von Christoph Hutter in unserer Literaturliste

Flyer

Fuehren geht

Bemerkungen

Dieses Seminar ist nur als Einzel-Seminar zu buchen.

Änderungen vorbehalten

Zur Übersicht Anmelden