Mitmischen: Das ISI Forum bietet die Möglichkeit sich auszutauschen.
Zum Forum...
ISI auf Facebook

Abschlüsse und Zertifikate

Wir bieten Ihnen folgende Abschlüsse und Zertifikate:


Bei diesen Abschlüssen sind Spezialisierungen in 4 Fachbereichen möglich: Supervision, Coaching, Organisationsentwicklung;
Psychologische Beratung;
Kinder und Jugendliche, Pädagogik und Therapie;
Psychotherapie;

Weitere Abschlüsse:

  • Basisqualifikation - Gruppen leiten (DAGG)
  • Kinder- und Jugendlichentherapie
  • Suchttherapie
  • Organisationsentwicklung

Psychodrama-Praktiker, Psychodrama-Praktikerin

Die Psychodrama-Weiterbildung beginnt mit der Grundstufe, in deren Mittelpunkt ein ca. 2jähriges verbindliches Gruppenprojekt steht. Es bildet das Herzstück der Psychodrama-Weiterbildung. Hier wird die Möglichkeit gegeben, sich den eigenen Lebensthemen zu stellen, sich in den unterschiedlichen Rollen (Protagonist, Antagonist, Leitung) kennen zu lernen und sich psychodramatisch zu erproben. Die Mehrperspektivität des Psychodramas macht es dabei ebenso reiz- wie wirkungsvoll.

Den Umfang der Weiterbildung mit den Elementen "Selbsterfahrung, Theorie und Methodik, Soziometrie, Intervision" entnehmen Sie bitte unserem "Überblick Grundstufe".

Psychodrama ist auf die Förderung von Spontaneität und Kreativität angelegt. Dies wird durch Orientierung auf Handlung erreicht. Neben der Reflexion steht die Erfahrung in der Gruppe und auf der "Bühne".

Bereits in der Grundstufe werden immer wieder kleinere Werkstatteinheiten in das Curriculum eingefügt, in denen die Anwendung des Psychodramas in den jeweiligen Arbeitsfeldern der Teilnehmer angeleitet und reflektiert wird.

Dieser Weiterbildungsgang ist auch für diejenigen vorgesehen, die keinen akademischen Abschluss haben. Er entspricht der Grundstufe für die Weiterbildungskandidatinnen, die den Abschluss als Psychodrama-Leiter oder Psychodrama-Therapeut anstreben und schließt mit dem Zertifikat "Psychodrama-Praktiker für Gruppenleitung und Beratung" ab.

Psychodrama-Therapeut, -Therapeutin, Psychodrama-Leiter, -Leiterin

Wer an einer umfangreicheren und fundierteren Weiterbildung interessiert ist, strebt den Abschluss als Psychodrama-Therapeut bzw. Psychodrama-Leiter an. Hierfür wird ebenfalls die Grundstufe durchlaufen, an die sich die Oberstufe anschließt.

Den Umfang der Weiterbildung mit den Elementen "Selbsterfahrung, Theorie und Methodik, Soziometrie, Intervision" entnehmen Sie bitte unserem "Überblick Oberstufe".

Die Oberstufe wird in Jahresmodulen angeboten, die am sichersten und zügigsten zum Abschluss führen. Ein Jahresmodul umfasst ca. 7 Wochenendseminare. Innerhalb von ca. 2,5 Jahren ist der Abschluss zu erreichen. Hier ist jedoch viel Platz für die individuelle Gestaltung der zeitlichen und inhaltlichen Schwerpunkte.

Parallel zu den Seminaren wird die Anwendung des Psychodramas im eigenen Praxisfeld supervisorisch begleitet.

Für den Abschluss als Psychodrama-Therapeut und für den Abschluss als Psychodrama-Leiter können Sie sich teilweise dieselben Lehrveranstaltungen anrechnen lassen. Die Weiterbildungsgänge unterscheiden sich durch die jeweils gewählten Seminare und vor allem durch die supervidierte Praxiserprobung in unterschiedlichen Feldern.

Jedes Jahresmodul ist in sich abgeschlossen und kann separat belegt werden.

Für die Oberstufe ist die Kompaktfortbildung für psychosoziale Beratung und Psychotherapie anrechenbar.

Kompaktfortbildung für psychosoziale Beratung und Psychotherapie

Neben den Psychodrama-Weiterbildungen, die zu einer Zertifizierung führen, bieten wir Ihnen eine Kompaktfortbildung für psychosoziale Beratung und Psychotherapie an.

Thematische Schwerpunkte der Jahresmodule sind z.B.:
2006/2007 Therapeutische Strategien: tiefenpsychologisch Verstehen - szenisch Denken - psychodramatisch Handeln
2007/2008 Bindung - Trauma - System
2008/2009 Leitung - Coaching - Diagnostik
2009/2010 kreatives Handeln und Widerstand

Die Kompaktfortbildung vermittelt Grundlagen der Tiefenpsychologie für Psychotherapie und Beratungsfelder. Es werden sowohl Grundlagen wie auch Techniken erarbeitet. Sie werden in den Kontext psychodramatischer Philosophie gestellt und mit dem Instrumentarium psychodramatischer Methodik verbunden. Neben Seminaren zur Einführung, Vertiefung und Anwendung tiefenpsychologischer Themen und Strategien legen wir einen Schwerpunkt auf konkrete Anwendungsthemen, die entfaltet und in der Praxis erprobt werden.

Die Fortbildung schließt mit einer qualifizierten Teilnahmebescheinigung ab.

Basiskompetenz in der Leitung von Gruppen

Mit dieser Fortbildung wird ein neues Angebot gestartet, das mit der Zertifizierung durch das Institut für Soziale Interaktion und die DAGG (Deutscher Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik) abschließt.

Sie wird von anerkannten Ausbildungsinstituten durchgeführt und umfaßt in ca. 2 Jahren mindestens 210 Zeitstunden.

Hier stehen die Kompetenzen in und mit der Gruppe im Vordergrund.

Weitere Seminartypen

Einige Seminare können nur als Block belegt werden. Diese Seminare stehen in einem thematischen Zusammenhang und bauen aufeinander auf.

Daneben bieten wir eine ganze Reihe von einzelnen Seminaren an, die z. T. ohne Vorkenntnisse besucht werden können. Teilweise sind sie als Sonderseminare für die Psychodrama-Weiterbildung anrechenbar.

Wochenendworkshops

Darüber hinaus planen wir weitere Angebote in Wochenendworkshops und kleineren Fortbildungsreihen. Hierbei werden wir sowohl einen Blick über den Zaun auf andere Verfahren werfen als auch auf weitere interessante Themen und Formate.

Paul Gerhard Grapentin bietet darüber hinaus Intensivseminare an. Sie sind aus einer langen Tradition psychodramatischer Fortbildung erwachsen, was sich auch in den Themen widerspiegelt. Sie wurden für hauptamtliche Mitarbeiter in der Suchtkrankenhilfe entwickelt und umfassen jeweils eine Woche. Sie werden in Zusammenarbeit mit einem großen Träger der Suchtkrankenarbeit (BKD Blaues Kreuz in Deutschland) durchgeführt.